Bestäuber wie bspw. Bienen, Hummeln und Schmetterlinge machen derzeit harte Zeiten durch. Habitatverlust und -zerschneidung treiben ihre Bestände seit Jahren massiv an den Rand der Existenz. Seit einer Weile ist das Them unter dem Schlagwort Insektensterben in die Medien gelangt und scheint auch bei einigen Bundesländern angekommen zu sein.

Sachsen-Anhalt ist so ein Bundesland und geht, obwohl es in Sachen Naturschutz noch einige Baustellen hat, in die Offensive und möchte die Situation für Bestäuber verbessern. Dazu werden Samenmischungen für Schulen und Horteinrichtungen angeboten, die mittels heimischen und bestäuberfreundlichen Pflazenarten zur Stärkung der Habitatstruktur beitragen sollen.

Interessierte Schulen und Horte können das Insektenwiesenpaket zum Anlegen einer Insektenwiese beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie (MULE) kostenfrei bestellen.

Im Paket enthalten sind:

  • eine Samenmischung mit einheimischen bienen- und insektenfreundlichen Pflanzen,
  • kindgerechte Informationsflyer und
  • ein wetterfestes Schild für die Wiese.

Die Schülerinnen und Schüler können damit im Rahmen des Unterrichts, einer Projektarbeit oder im Schulhort eine Insektenwiese anlegen und sich mit dem Thema Artenvielfalt auseinandersetzen.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Aktion eine rege Nachfrage erfährt und ausreichend Samenpakete vorrätig sind. Eventuell wird diese nette Geste auch im nächsten Jahr wieder angeboten.

Alle weiteren Infos zu der Aktion findet ihr auf der entsprechenden Seite des MULE.

0