Mit dem heutigen Artportrait steht erneut eine eher kleine und unscheinbare Pflanzenart im Fokus. Eine Art, welche zu einer durchaus bekannten Gattung gehört, welche vielen von euch sicherlich ein Begriff ist. Die Rede ist von der Gattung „Vergissmeinnicht“ (Myosotis) und speziel von der Art „Sand-Vergissmeinnicht“ (Myosotis stricta).

Die einjährige krautige Pflanze erreicht eine eher geringe Wuchshöhe von etwa 5 bis 20 cm. Der Stängel steht meist starr aufrecht und kann einzeln, aber auch zu mehreren vorhanden sein. Er ist wenig ästig und mit abstehenden Härchen besetzt. Die Laubblätter sind länglich, stumpf, die unteren meist rosettig angeordnet und kurz gestielt, die oberen sind sitzend. Die Haare an den Nerven der Blattunterseite besitzen eine hakig gebogene Spitze. Die Blüten sind hellblau und befinden sich in sich zuletzt sehr verlängernden, vielblütigen Wickeln. Sie haben einen Durchmesser von etwa 1 bis 1,5 mm. Die Blütezeit ist März bis Juni. An dieser Stelle sei noch der Hinweis gegeben, dass sich die Artbestimmung innerhalb der Gattung Myosotis als durchaus ansprechend erweisen kann. Hierbei sind geschulte Augen und Erfahrungen mit anderen Vertretern der Gattung immens von Vorteil. Als markantes Bestimmungsmerkmal dienen die Fruchtstiele von Myosotis stricta. Diese stehen starr aufrecht ab und sind höchstens halb so lang wie der Kelch. Auch zur Fruchtzeit sind die Blütenstiele kaum über 1 Millimeter lang.

 

Myosotis stricta

Wider seiner Erscheinung ist Myosotis stricta äußerst hart im Nehmen und hat sich einen extremen Lebensraum ausgesucht. M. stricta wächst in sonnigen Sandrasen, auf Dünen, auf Felsköpfen, an Wegrainen oder in Sandäckern. Es bevorzugt sommerwarme, trockene, magere, mehr oder weniger basenreiche, meist entkalkte, mäßig saure Sand- und Steingrusböden. Die Wurzeln dieser Art reichen bis ca. 15 cm in den Boden und lassen das Sand-Vergissmeinnicht zu den Flachwurzlern zählen. Mir selber ist diese Art zum Zeitpunkt des Fotos nur durch Zufall in den Blick gekommen. Daher bin ich froh, diese schöne und filigrane Art doch noch abgebildet zu haben.

Myosotis stricta